Wer ist wirklich aktiv

STUDIE:

Nur 14% aller Internet-Nutzer sind aktiv kommunizierende, gestaltende Social Networker.

Was für eine Aussage, die Fittkau und Maaß herausgefunden haben:

  • 7.500 deutschsprachige Besucher von sozialen Netzwerken wurden befragt.
  • Der Anteil der regelmäßigen Besucher (Nutzung mindestens einmal pro Woche) stagniert bei 35%.
  • Nicht einmal jeder Dritte (28%) geht davon aus, dass er seine Network-Nutzung zukünftig noch intensivieren wird.
  • Lediglich 40% der regelmäßigen Network-Besucher kommuniziert, verfasst selbst Inhalte oder kommentiert vorwiegend in “seinem” Network.
  • Hochgerechnet auf die Gesamtnutzerschaft bedeuten diese Daten: Nur 14% aller Internet-Nutzer sind aktiv kommunizierende, gestaltende Social Networker.

Und wo die sind, zeigt die Grafik

Anteil der wirklich aktiven Networker

Blogger – Die ganze Wahrheit

Dabei sieht das doch ganz anders aus: 29,2 Prozent der Blogpostings stammen aus den USA, 6,7 aus UK, 4,8 aus Japan…. Schaut man sich zusätzlich die Einwohnerzahl der Länder an – rauszukriegen über Wikipedia – , ergibt sich plötzlich ein ganz anderes Bild! Die Schweden sinds! Sie schreiben gemessen an der Einwohnerzahl die meisten Blogbeträge. Wer hätte das gedacht.

Wer schreibt die meisten Blogbeiträge

Sysomos hat für das Ergebnis mehr als 100 Millionen Blogbeiträge aus seiner Datenbank analysiert.

[via netzwertig]

Jetzt steigt die AGOF in die Social Media-Planung ein

Die AGOF-Ausweisungen internet facts liefern zukünftig auch Daten zu Social Media für die Mediaplanung. Dazu präsentiert die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung ein Kategorisierungsmodell, das Social Media anhand von vier “Aktivitäts-Clustern” einteilt:  

  • Networking – erfasst die Vernetzungsaktivitäten der Nutzer untereinander
  • Contribution – Produktion von Inhalten durch Nutzer (auch Kommentare und Bewertungen)
  • Sharing – Weiterleitung von Inhalten durch Empfehlungen, Verlinkungen und ähnliches
  • Messaging – direkte Kommunikation über Mail oder Messenger-Tools

runtergerechnet

Comscore hat sie unter die Lupe genommen, die Top 10 der Deutschen Online-Display-Publisher und ~Werber in Deutschland: Im September 2009 haben sie mehr als 50 Milliarden Displayanzeigen geschaltet, die von 43 Millionen Nutzern betrachtet wurden. Erfasst wurden statischen Banner, Rich Media und Videowerbung.

über 3.000 Werbebotschaften prasseln täglich auf einen Verbraucher ein, haben Werbeforscher beobachtet. Gemessen daran ist das Internet immer noch Entwicklungsland: ausgeliefert worden sein.

David Grollmann von Internetworld hat es nachgerechnet: 50 Milliarden Ad Impressions an 43 Millionen Nutzer machen “39 Banner pro Surfer und Tag – geradezu paradisische Zustände. Die schlechte Nachricht: Von 3.000 Botschaften werden nur 52 wahrgenommen. Macht 1,73 Prozent. Wendet man diesen Schnitt auf die 39 Banner an, bleiben unterm Strich noch 0,67 Banner pro Tag. Anders ausgedrückt: Nach drei Tagen hat ein Nutzer gerade einmal zwei Banner wirklich gesehen. Nach oben ist also noch viel Platz.”