X, Y, Z – So heißen die Generationen heute

Nach X kommt Y und dann Z.

Hier kommt eine einfache, aber super selbsterklärende Sicht auf die Dinge, die waren, die sind und die kommen werden.

Das sind die Generationen, die man kennen sollte

 

 

 

[via reif.org]

Will man also die entsprechende Zielgruppe erreichen, muss man wissen, wie sie tickt. Für die derzeitige Z-Gen – die 13 bis 17jährigen –  gilt heutzutage: nicht mehr ‚mobile-first‘, sondern ‚mobile-only‘.

Welcher Facebook-Typ bist du?

Es gibt viele. Viele verschiedene Typen auf Facebook. Welche das sind und wie man sie kriegt, hat Reachlocal recherchiert:

Quiet Follower – intensive Ansprache nötig
Casual Liker – kreativ posten
Deal Seekers – werden mit Rabatten und Coupons glücklich
Unhappy Customer – erwarten schnelle Reaktion
Ranter – bei Diskussionen im Auge behalten
Cheerleader – wertvollen Input liefern
Loyal Fan – Treuegeschenke erhöhen die Freundschaft

 

[via Lead digital]

Freunde auf der ganzen Welt

Obermutten. Wer kennt schon Obermutten? Ein beschauliches Dorf in der Schweiz. Mit mehr als 45.000 Fans aus 32 Ländern!

Social Media macht es möglich. Denn eine Kampagne hat sich ausgezahlt:

Dahinter steckt Jung von Matt/Limmat. Und die haben dafür den goldenen Facebook-Award eingeheimst. Toll! Das werden Kleine ganz groß.

Hier sind der Gewinner – Oreo-Twist mit dem blauen Studio Award ausgezeichnet – und alle anderen platzierten mit Gold, Silber und Bronze.

 

Ewig lockt die Sommerliebe?

“Alles, was die Sinne anspricht, gilt als heilig – vom Hausduft und den Models über die Musik bis zur Ausleuchtung. Man erkennt es unbewusst wieder und weiß, dass die Welt hier in Ordnung ist. Als ob man in einen Club reinkommt, und man gehört dazu.” Nach diesem Motto setzt A&F seine Läden in Szene.

Mehr spannende Hintergrunünde zu deren Markenkommunikation findet sich in brand eins 02/2012 (oder online) unter dem Motto “scharf”.