Marketing geht auch für die Kleinen

Wer denkt “Ich kann mir keine Werbung leisten. Ich bin ein kleines Unternehmen. Ich habe keine großen Budgets.”, der sollte diese Denkweisen über Bord werfen. Denn auch Kleinunternehmen können etwas tun. Ein Branding im Kleinen ist möglich. Dazu gibt es hier ein paar Fragen, deren Beantwortung zu einer Marke führen können:

  1. Was ist die Geschichte hinter der Geschäftsgründung?
    Die persönlichen Geschäftspraktiken machen das Unternehmen einzigartig.
  2. Was sagen Kunden?
    Was schätzen die Kunden? Was würden sich die Kunden noch wünschen? Auf diese einfache Art und Weise lassen sich mögliche Lücken aufdecken und beseitigen.
  3. Was macht die Konkurrenz?
    Das, was andere anbieten, kann durchaus auch für das eigene Unternehmen interessant sein. Welche Taktiken verfolgen sie?

Mit all diesen Informationen lässt sich eine Marke bilden. Denn es geht dabei nicht nur um ein Logo oder ein Bild. Manchmal ist es einfach auch nur ein guter Slogan, der bei den (potentiellen) Kunden im Gedächtnis bleibt. Wenn der dann auch mit dem passenden (Klein-)Unternehmen in Verbindung gebracht wird, haben Sie alles richtig gemacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.