Wie ist das jetzt mit den Hashtags bei Instagram?

Reichweite! Ich will Reichweite! Aber bitte nicht um jeden Preis! Leider gibt es nicht DIE Anleitung, welche Tags gut und welche schlecht funktionieren – bis auf wenige Ausnahmen. Da muss man sich in seiner Nische einfach mal ein bisschen umschauen und ausprobieren.

Hier gibt es aber ein paar Tipps, die bei der Suche nach den perfekten Hashtags helfen können:

  • nutze alle 30 möglichen Hashtags
  • “verstecke” Hashtags im ersten Kommentar
  • zensierte und gesperrte Hashtags natürlich nicht nutzen (eine Liste mit derzeit unerwünschten Hashtags)

Dazu gibt es noch ein kleines Helferlein, wie man die 30 Tags nicht jedes Mal erneut eingeben muss >>>

 

[gefunden bei Onlinemarketing]

Das ist doch alles das Gleiche

Die sozialen Netzwerke ähneln sich in ihren Funktionen immer mehr. Wer das eine nicht mag, findet eine Alternative.

Soziale Netzwerke ähneln sich

 

 

 

 

 

 

[via recode.net]

Wenn sich die Netzwerke angleichen, dann kommt das den Werbetreibenden zugute. Immerhin hat Facebook inzwischen mehr als 5 Millionen Werbekunden [via Horizont]. Der Nutzer kann Gelerntes von einer Plattform bei der nächsten anwenden. Gerade Video- und Bildmaterial erhöht die Verweildauer und das Geld fließt den Playern in die Taschen. Andersherum ist das auch eine Chance für Nischen.

Hier gibt es noch ein paar Infos, wer welchen Kanal lieber nutzt – Facebook vs. Instagram.

Was kostet ein Influencer auf Instagram?

Es gibt Tools, die ungefähre Richtwerte angeben, was ein Influencer an einem Post verdienen kann; z.B. die Insta Datenbank für Analyse und Monitoring InfluencerDB

Eines muss man sich immer bewusst machen – Beiträge zu posten, sei es im Blog oder bei Instagram bedürfen immer Arbeit seitens des Influencers. Da wird sich mit dem Inhalt auseinandergesetzt – schließlich sollen die Follower ja was davon haben – und da werden professionelle Fotos gemacht – auch das Auge isst mit. All das kostet Zeit. Zeit, die die viele Instagrammer neben ihrem normalen Job investieren.

Laut einer Studie von influence.co kann man von ungefähren Zahlen ausgehen:

Will man als Unternehmen einen Influencer für sich gewinnen, so gibt es verschiedene Faktoren, die passen sollten, um auch das Unternehmensziel zu erreichen:

  • Influencer sollten zum Unternehmen passen
  • Influencer sollten eine Kompentenz für das Unternehmensprodukt aufweisen
  • das Verhältnis/die Bindung zwischen Influencer und Followern sollte stimmen

Weder die Anzahl der Follower noch die Höhe der Interaktionsrate sind das alleinige entscheidende Kriterium.

Weitere Infos hat futurebiz.de >>>

Und das Wort zum Samstag: Wichtiger als Reichweite ist Charakter! 🙂

139 Fakten in einer Grafik?

Instagram. 6 Jahre alt. Eine Welt der bunten Bildchen… #mehrrealtitätaufinstagram

  • 2012 von Facebook für 1 Mrd Doller aufgekauft.
  • 4,2 Billionen Herzchen werden pro Tag vergeben.
  • Mehr als 80% der User leben außerhalb der USA.
  • Der beste Hashtag für Marketing ist #social.
  • ….

 

 

Hashtag ist nicht gleich Hashtag

Braucht man für alles eine Strategie? Will man erfolgreich auf Instagram unterwegs sein, dem richtigen Publikum auffallen, so ist eine Hashtag-Strategie unabdingbar.

  • nutze Hashtags, die zu dir und deinem Unternehmen passen – Qualität statt Quantität
  • Hashtags mit Lokalität verwenden – dein Kunde wohnt direkt um die Ecke
  • lass die Hashtags nicht einstauben – Trend kommen und gehen
  • Reichweite mit reichlich Hashtags erreichen – 30 Hashtags erlaubt Insta. Nutze sie!
  • Synonyme verwenden – denke auch daran, Synonyme zu nutzen

Ausführliche Infos dazu finden sich hier >>>