Damit Vorträge sehenswert werden

Jeder kennt das – Vorträge in Power Point. Hat man Glück, sind sie aufgehübscht und der Redner versteht es, etwas rüber zu bringen. Aber wie gestaltet man eine eigene Präsentation, so dass sie auch angesehen wird?

Neben den Übungen für das richtige präsentieren, gibt es hier auch ein paar Vorlagen, sie abseits des Standards sind. Welche PowerPoint-Templates und Vorlagen für Keynote es gibt, wurde hier vorgestellt. Dazu gehören z.B. Slide Hunter, TemplatesWise oder auch Powerpoint Styles.

Und wer mal nicht auf Power Point und Keynote zurückgreifen will, der findet an dieser Stelle zehn Alternativen >>>

So werden gute Blogs geschrieben

1o Tipps liefert der PR-Blogger:

  • attraktive und aktuelle Inhalte bieten
  • beim Schreiben die “Leserbrille” tragen
  • authentisch und verlässlich sein
  • Themen wählen, die zum Blogger passen
  • Geschichten erzählen
  • anschauliche Inhalte bringen
  • kurz und gut
  • Feedback ist eine Chance
  • im Google Pagerank weit oben
  • Übung macht den Meister

Nicht unbedingt neu, aber immer wieder erwähnenswert 🙂

 

Der Trend geht zum Zweitgerät

Tablets werden Smartphones nicht verdrängen. So das Ergebnis einer Untersuchung von Deloitte – sie analysierten die Nuzung und die Präferenzen von smarten und mobilen Engeräten.

“Das Manko von Tablets ist in erster Linie, dass ihre direkten ‚Konkurrenten‘ Smartphone und Laptop über mehr und exklusivere Produkteigenschaften verfügen. Das macht sie für nahezu alle Verbraucher attraktiver als Tablets. Diese sind zwar stylisch, aber eben Spezialisten, die sich in vielen Disziplinen den ‚Generalisten‘ Laptop und Smartphone geschlagen geben müssen. Damit sind sie eine gute Ergänzung mit bestimmten Nutzungsschwerpunkten, aber eben kein vollwertiger Ersatz.”

 

Ein Film ist nicht immer ein Film

80.000 Filme aus 190 Ländern mit einer Gesamtspieldauer von 4500 Stunden wurden gesichtet und zu einem 90minütigen Kinofilm zusammengeschnitten. Der YouTube Film “Life in a Day” mit Szenen aus rund 400 Beiträgen startet in Deutschland in den [Programm?]Kinos.

Alle 15-Sekündiger stammen vom 24. Juli 2010. Der Film zeigt grob den Lauf des Tages vom Aufstehen bis Mitternacht. Jeder der mitmachte lieferte etwas zum Thema: Was liebst du? Wovor hast du Angst?

Ist das wirklich ein Kino-Film?

 

Nur vier Tage

Du bist Sven” – mit diesen Worten ist ein junger Mann um 10.000 Euro reicher. Dabei hatte er sich gar nicht aktiv an der Internetsuche. Sven selbst war so unvorsichtig, sich ohne Verkleidung in einer Tankstelle blicken zu lassen.

Damit hat Herr Kerner nun kein Futter mehr für seine Sendung im Quotentief. Und die Aussage, dass jeder mit seinen digitalen Spuren im Internet auffindbar ist, kann auch nicht mehr nachgeprüft werden. Möglicherweise gibt es einen neuen Versuch.

sympathisch

Ein überaus sympathisches Unternehmen. Und hier gibt es den Blick hinter die Kulissen.

Dawanda: Aus dem afrikanischen. Bedeutet `einzigartig`

Ab morgen dann komfortabel

“Sie haben neue Nachrichten”. So landete bisher die Info von Xing im Outlook-Postkasten. Umständlich musste man sich erst anmelden, um zu sehen, was so spannend sein könnte.

Wenn die neue Outlook-Version 2010 im Juni auf den Markt kommt, gibt es ein kostenloses Plugin. Das wurde auf der aktuellen Computermesse von Microsoft mitgeteilt. Neben den Nachrichten sollen komfortabel auch das Foto des Kontaktes angezeigt oder auch der Outlook-Adressbestand upgedatet werden.