Archiv für die Kategorie „Socials“

postheadericon Einsatzbereich Twitter

Auch wenn Unternehmen eher auf Facebook zu finden sind, sollten sie Twitter nicht unterschätzen. Der Kanal kann eine sinnvolle Ergänzung in der Kommunikation sein. Doch auch hier gilt es, “Spielregeln” für den Erfolg zu beachten:

11-Punkte-Checkliste

  • Zu den Zielen des Unternehmens passende Strategie entwickeln
  • Für Transparenz und Vertrauensbildung eigenes Twitter-Team mit Bild und Namen abbilden
  • Inhaltlich nur echte Mehrwerte mit Vorteilen bieten, Fragen beantworten, Probleme lösen
  • Thematisch passenden Redaktionsplan entwickeln und konsequent anwenden
  • Auf optisch hochwertige Präsentation des Twitter-Accounts achten
  • Twitter-Account überall dort verlinken, wo es sinnvoll ist
  • Überflüssige Inhalte ohne konkreten Follower-Nutzen vermeiden
  • Schnell auf Anfragen reagieren und wenn möglich sofort helfen
  • Die eigenen Follower bevorzugt behandeln und erreichbar sein
  • Auf Social Timing achten und nur dann twittern, wenn möglichst viele Follower online sind
  • Diskussionen moderieren und sofern nötig einschreiten und lenken

 

[via tn3]

 

 

postheadericon So läuft der Hase

” “Haben wir eine Geschichte, die erzählenswert ist?”
Die nächste Frage muss lauten: “Wie können wir diese Geschichte in ein kontinuierliches Erlebnis für Menschen verwandeln, denen unser Geschäft schon gefällt? ”

Und wenn man jetzt noch wissen will, wie das mit der Social Media Strategie wirklich läuft, der schmunzelt liest das hier.

 

postheadericon Nichts Neues

Geredet wurde ja schon immer einiges – Wie ein perfekter Beitrag in den sozialen Netzwerken aussehen sollte. Hier gibt es wieder was. Ganz hübsch in einer Infografik aufbereitet.

Perfekter Post in den sozialen Netzwerken

postheadericon Was Twitter kann..

… kann Facebook nun auch. Das Ding mit der Raute.

Funktionieren soll es genau so: Ist ein bestimmter Begriff von Wichtigkeit, so kann er mit dem Hashtag markiert werden. Das muss man nicht gleich beim Schreiben erledigen, sondern kann diese auch nachträglich oder an den Abschluss des Postings stellen.

allthefacebook berichtet, dass auch solche Hashtags ausgewertet werden, die von den anderen sozialen Netzwerken stammen. Vorausgesetzt, man ist mit dem Twitter- oder Instgramm-Account zu Facebook verbunden.

Die Werbeindustrie wirds freuen. Aber auch für den herkömmlichen User wird es leichter, Beiträge zu bestimmten Themen zu finden.

postheadericon Welcher Facebook-Typ bist du?

Es gibt viele. Viele verschiedene Typen auf Facebook. Welche das sind und wie man sie kriegt, hat Reachlocal recherchiert:

Quiet Follower – intensive Ansprache nötig
Casual Liker – kreativ posten
Deal Seekers – werden mit Rabatten und Coupons glücklich
Unhappy Customer – erwarten schnelle Reaktion
Ranter – bei Diskussionen im Auge behalten
Cheerleader – wertvollen Input liefern
Loyal Fan – Treuegeschenke erhöhen die Freundschaft

 

[via Lead digital]

postheadericon Content ist…

Bitte notieren:

“Content is king“ aber “Kuratieren is emperor”

Dem User ist es egal, aus welcher Quelle der Inhalt kommt. Wichtig ist ihm nur, dass er alles, was der Markt der Möglichkeiten hat, angeboten bekommt.

[via LEAD]

 

postheadericon Freunde auf der ganzen Welt

Obermutten. Wer kennt schon Obermutten? Ein beschauliches Dorf in der Schweiz. Mit mehr als 45.000 Fans aus 32 Ländern!

Social Media macht es möglich. Denn eine Kampagne hat sich ausgezahlt:

Dahinter steckt Jung von Matt/Limmat. Und die haben dafür den goldenen Facebook-Award eingeheimst. Toll! Das werden Kleine ganz groß.

Hier sind der Gewinner – Oreo-Twist mit dem blauen Studio Award ausgezeichnet – und alle anderen platzierten mit Gold, Silber und Bronze.

 

postheadericon Social Media Aktivitäten im Überblick

Wer auf vielen Social Media-Kanälen unterwegs ist und gleichzeitig den Überblick behalten will, dem ist ein Dashboard willkommen. Alles auf 1 Blick – unabhängig, welcher Kanal.

tn3 stellt drei Tools vor:

  • Sprout Social: Schicker Alleskönner mit Infografik-Stil
    Möglich ist die Integration von Facebook-Profilen und -Seiten, Twitter sowie LinkedIn. Google+ fehlt bisher noch
  • Bottlenose: Wenn die Inhalte am wichtigsten sind
    Die „Dashboard“ genannte Übersicht zeigt demzufolge die Top-Themen der verknüpften Facebook-, Twitter- und LinkedIn-Kanäle.
  • HootSuite: Das Chamäleon unter den Social Media Dashboards
    In den letzten Jahren hat sich das Twittertool zu einem echten Social Media Dashboard für Twitter, Facebook, LinkedIn und andere entwickelt.
  • Falcon Social: Der Teamplayer
    Im Mittelpunkt steht hier ein Dashboard, das nicht nur Unternehmenskanäle verknüpft, sondern auch die Social-Media-Mitarbeiter. Anfragen, Kritik sowie Erwähnungen einer Marke bei Facebook, Twitter, Google+ oder YouTube erfasst es zentral.

 

postheadericon Sieben Jahre ist es her

… dass der erste Tweet abgesetzt wurde. Happy Birthday Twitter.

So wars die letzten Jahre:

 

postheadericon Newsfeed ist new bei Facebook

Es gibt wieder was neues bei Facebook – Auf dem Rechner, dem Smartphone und per App ist nun ein einheitliches Bild zu sehen.

Allthefacebook erklärt was und wie es nun aussieht. Noch kann man sich freiwillig für die Änderungen entscheiden.

  • Unterschiedliche Newsfeeds für unterschiedliche Inhalte – man kann sie den eigenen Bedürfnissen anpassen
  • neue Seitenleiste mit Menü, Chat und Ticker
  • Fotos erhalten mehr Platz – Werbung wird damit auch auffälliger

 

Archive